Photobucket - Video and Image Hosting


Mission Au PairPhotobucket - Video and Image Hosting
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Irland
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   Mein anderes Diary
   Das LiveJounal von der lieben Insa
   Au Pair Box
   Au Pair Forum
   Yooliety

Photobucket - Video and Image Hosting

http://myblog.de/sarahkeuch

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Reverse Culture Shock

Zurück daheim
ImageLang hat man sich auf die Lieben zuhause, die wiedergewonnene Freiheit, andere Aufgaben... gefreut - aber so einfach ist das nach Hause kommen gar nicht!

Man stellt ziemlich schnell fest, dass man sich doch verändert hat, dass zuhause sich manche erschreckend, aber die meisten - noch erschreckender - doch gar nicht verändert haben, während man selbst sich weiterentwickelt hat. Man scheint einfach nicht mehr so richtig in die alte Welt zu passen und muss erst wieder einen neuen Platz im alten Leben finden. Gar nicht so einfach und mit so etwas gerechnet hat man schon gar nicht...

Ach ja und gibt es neben all der Freude über Zuhause noch das Heimweh nach den Freunden, dem tollen Essen und all den anderen klitzekleinen Dingen, die man im Ausland lieben gelernt hat. Und man glaubt es kaum, selbst das kleinste Ungeheuer, das einem das Leben im Ausland schwer gemacht hat, vermisst man nach einer Weile doch.

 

Jeder, der beschließt, für längere Zeit in ein anderes Land zu gehen erwartet, dass er zu Anfang Heimweh oder auch einen Kulturschock bekommt. Kein Problem, man hat davon gehört, hat sich evtl. etwas vorbereitet und hat schon damit gerechnet, dass es irgendwann dazu kommt.

Womit die meisten allerdings nicht rechnen ist, dass der Kulturschock auch auftritt, wenn man wieder in die eigentliche Heimat zurückgeht. Sicher, weit entfernt hat man schon einmal von dem Reverse Culture Shock gehört, aber er wird sehr oft in seiner Wirkung unterschätzt. Immerhin geht es ja "nur" zurück nach Hause, dorthin, wo man jeden Winkel kennt und außerdem, den Kulturschock zu Anfang des Jahres hat man ja auch überlebt.

Ähnlich wie beim Kulturschock am Anfang des Jahres, durchläuft man auch beim Re-entry Shock verschiedene Phasen:

Vorfreude auf zu Hause

Gegen Ende deines Au pair Jahres hast du dich (mehr oder weniger) in deinem neuen Land eingelebt und fühlst dich dort zu Hause.
Der Abschied von dort, von deiner Gastfamilie, deinen Kids und deinen neuen Freunden fällt dir zwar schwer, aber die Vorfreude auf deine Familie und Freunde wird größer. Und so gehst du meist mit einem lachendem und einem weinendem Auge.

Re-entry Schock

Der Re-entry Schock trifft dann einen Großteil der Au pairs ziemlich unerwartet und unvorbereitet. Man hat sich doch so auf die Heimkehr gefreut, darauf seine Familie und Freunde wieder zu sehen, und trotzdem stürzt du nach der Ankunft sehr rasch – meist innerhalb weniger Tage und Wochen – in ein Loch. Warum?

Nach einem oder mehreren Jahren (bzw. auch Monaten) im Ausland, egal wo, hat man sich unabsichtlich und unvermeidlich weiterentwickelt. Unabhängig davon, ob der Aufenthalt unbeschwert oder problematisch war, man ist ein anderer Mensch als derjenige, der vor einem oder zwei Jahren abgereist ist; man hat verschiedene Verhaltensweisen, Werthaltungen, Einstellungen kennen gelernt und teilweise angenommen.

Die Familie und Freunde daheim haben sich natürlich gleichfalls verändert, aber vermutlich in einer anderen Richtung als man selbst und wahrscheinlich weniger dramatisch. Man spürt im Berufs- und im Privatleben, dass man mit den Menschen in seiner Umgebung nicht mehr ganz auf der gleichen Wellenlänge ist. Dazu zeigen sich Verwandte, Freunde, und Arbeitskollegen nicht unbedingt sehr an den Erlebnissen im Ausland interessiert oder wollen nicht endlose Wiederholungen hören .Es ist nun mal nicht so einfach den Daheimgebliebenen zu erklären, warum dieses vergangene Jahr einem so viel bedeutet. Noch schwerer wird es sein der Familie und Freunden zu erklären, warum man unter "ganz schrecklichem" Heimweh leidet, wenn man doch gerade erst nach Hause gekommen ist.

Die "Symptome" beim Re-entry schock gleichen teilweise denen vom Kulturschock, den man am Anfang seines Aupair-Jahres erlebt hat:
- du hast Heimweh und vermisst deine Gastfamilie und Freunde und weißt nicht, wann du sie wieder sehen wirst
- du fühlst dich fehl am Platz und gestresst, da du dich wieder anpassen musst
- du bist verwirrt (über deine Gefühle, deine Identität, darüber was andere von dir erwarten)
- du hast dieses "Ohnmachtsgefühl", weil du meinst, in deiner alten Umgebung nicht zurechtzukommen
- du bist allgemein schlechter gelaunt und weißt nicht warum
- deine Familie und Freunde gehen dir auf die Nerven, du vermisst deine neu erworbene Freiheit und es kommt immer öfter zu Konflikten mit deiner Familie
- Zukunftsangst ( du weißt nicht wie es weitergehen soll)
- du hast das Gefühl das Jahr vergeudet zu haben und weißt nicht was dieses Jahr dir (außer dem momentanen Gefühlschaos) gebracht hat

 

quelle : http://www.aupairabroad.de

6.10.06 23:08


Back in D ... I want to be back

jaja wie die zeit verfliegt... bin seit gestern 6 pm deutscher zeit wieder zuhause... 3 monate bzw 14 wochen um ... I want to be back 

samstag hab ich mich nochmal mit rebekka und mara in cork getroffen, hab letzte mitbringsel gekauft und haben uns nochmal richtig schoen unterhalten... dann bin ich nach hause... es hatte schon den ganzen tag ab und zu geregnet naja aber als ich dann zur trainstation gegangen bin war es trocken... als ich aus dem zug gestiegen bin war es auch noch trocken... ich gehe 5 schritte - und es fängt an zu regnen ... und es hoerte auch nichtmehr auf. als ich dann zuhause angekommen bin meinte mein hd ganz geschockt ob ich denn versucht haette sie anzurufen und als ich dann meinte "nein" meinte er ich haette sie doch anrufen sollen dann haetten sie mich abgeholt ich bräuchte doch nich durch den regen laufen und mir nich noch ne erkältung holen, ich könnte doch nich mit ner erkältung nach deutschland kommen  naja bin dann hoch und hab meine koffer fertig gepackt...
nach dem abendessen meinten sie dann, dass sie noch eine ueberraschung fuer mich haetten ...
der kleine hatte dann fuer mich einen teddy mit meinem namen und einem kleeblatt drauf, der grosse ein buch ueber irland (damit ich lust bekomme wiederzukommen) und von den eltern einen armreif und eine karte ... hatte dann ja auch noch ein paar kleinigkeiten fuer die eltern und die jungs... als ich dann mit den jungs das buch angeschaut hab sind mir ja schon fast die traenen gekommen ... abends kamen dann noch freunde von meinen gasteltern vorbei und habe dann noch ein letztes mal die kinder ins bett gebracht....  ... abends haben meine gasteltern und ich uns noch etwas unterhalten... ich war aber irgendwie so geschockt oder wie auch immer dass ich kaum was sagen konnte... dann habe ich mich abends von meinem hd verabschiedet und dann ins bett...
Sonntag um 4.45 wieder aufgestanden (nach ... 3 stunden schlaf oder so ...), dann hat mary mich zum flughafen gebracht... haben dann noch nen tee getrunken und uns dann unter tränen verabschiedet ...
mit den fluegen hat alles ganz gut geklappt, cork - dublin war super puenktlich. in dublin angekommen hab ich dann nach "departure" gesucht... wafr nen pfeil ne treppe hoch ... ich schleppe bestimmt nich 1 sehr schweren koffer und 1 kleinen schweren koffer ne treppe hoch... wollte ich einfach nen kerl anlabern wo denn der aufzug waer... faellt mir doch nach 3 monaten irland nich das wort fuer aufzug ein   und ich wusste 100%ig DASS ich das wort kenne ... meinte dann was von wegen ehm eh not the stairs... "aah you mean the lift, yes its over there"  naja ersrmal war der flug von dublin nach lübeck schon ne halbe stunde später angeschrieben als auf meinem ticket stand... dann stand auf ner tafel check in bei der area 7 ... schaue ich bei area 7, war aber noch kein schalter fuer lübeck offen... bin ich erst noch bisschen durch die gegend gegangen... sehe ich dass hinter 7 area 8 ist (logisch) und nach area 8 nochmal area 7 (unlogisch) ... naja dort waren dann schon 2 schalter offen und 2 riesige schlangen... ach ja was ich vergessen hab : ich musst ein cork KEIN ÜBERGEPÄCK bezahlen... man erinnere sich daran auf dem hinweg hatte ich ganze 5 (!!) ... und in lübeck (obwohl die waage 22 nochwas angezeigt hat) brauchte ich wieder nix bezahlen... ich bin wohl das einzige au pair was mit weniger kilo (zumindest im koffer) wiedergekommen ist als sie hingeflogen ist.
naja dann hab ich mich noch nen bisschen bei den shops umgeschaut, mir nen eiskaffee geholt (nach essen war mir ja absolut nich zumute) und dann hab ich mich irgendwann zur boarding area begeben oder wie es auch immer heisst. naja dann hatte die tolle maschine nochmal ne halbe stunde verspätung...
irgendwann während des fluges meinte der pilot dann dass wir in 5 minuten da waeren... 15 min später meinte er wir wären bald da ... nochmal 15 min später waren wir dann wirklich da  in lübeck musste ich dann ewig auf meinen koffer warten und dann wurde ich auch schon von meiner familie empfangen. nach ner etwas längeren autofahrt bin ich dann auch wieder "zu hause in D" angekomen. und ne stunde später war ich schon wieder auf dem geburtstag von meinem opa.

2.10.06 12:46


dubidubidammdamm

[b]dienstag[/b] hatte mein hd sich frei genommen, hat aber vormittags im garten und am pc gearbeitet und ich hab dann waehrenddessen die kiddies beschaeftigt. er hatte neuen sand fuer den sandkasten besorgt und so waren die erstmal fuer ne weile beschaeftigt. ach ja es war ****kalt... konnte sich keiner mehr vorstellen dass er am tag vorher noch am strand gelegen hat... durfte also draussen beim sandkasten sitzen (haette ja gerne selber mitgebuddelt aber der is so klein, wenn ich mich da reinsetze is der voll) und mir einen abbibbern ... aber immerhin waren die kiddies gluecklich
dann haben wir noch ne kleine rutsche da sind die dann immer drauf... der kleine meinte dann den grossen nachmachen und rueckwaerts rutschen zu muessen... gottseidank war sarah da und hat ihn dann festgehalten und was hat er daraus gelernt? genauuuu dass sarah ihn nun jedes mal festhaelt wenn er rueckwaserts runter rutscht kinder... :D
naja dann hatten wir irgendwann zusammen lunch mit dem vater und was seh ich da ... macht der sich sein sandwich ... halt normales toastbrot, butter drauf und dann chips ... bzw crisps ... also ihr wisst schon was ich meine ne das hab ich ja noch nie gesehen dass man sich die IN sein sandwich packt ... ir(r)en
nachmittags hab ich mich dann mit mara getroffen, sind erst zu ihr und haben dort kaffee getrunken und dann sind wir ins shoppingcentre nen muffin essen, dann is mir doch tatsaechlich die frau die bei uns jeden freitag putzt mit ihren soehnen uebern weg gelaufen sehr lustig ehm ja dann abends hatte meine hm bereitschaftsdienst, mein hd hat dann microwellenfood gemacht dann sind die spaeter zu nem hurling match vom cousin von den boys gefahren und danach hab ich dann babygesittet. erst waren wir draussen etwas fahrrad bzw dreirad fahren, dann haben wir dvd geschaut und dann gings ins bett... gegen viertel nach 10 schliefen die beiden dann sogar

[b]mittwoch[/b] ist mein hd gegen 8 zur arbeit gefahren (meine hm war immer noch am arbeiten). hab dann mit den kids erstmal wieder stundenlang gefruehstueckt. dann konnten wie die stifte box nich finden und somit auch nich die schere (desaster) und somit konnten wir auch keine letters und envelopes machen (weltuntergang) also musste sarah kreativ werden... haben also ne alte zeitung genommen, die zerrissen und dann wieder auf ein blatt papier geklebt der grosse hatte das ganz gut raus und hat sogar 2 bilder gemacht... der kleine brauchte ein wenig hilfe und hatte nich ganz so viel ausdauer aber es ging... danach gings wieder in den sandkasten (es war ein bisschen waermer als dienstag) und dann haben wir noch ein paar buecher gelesen und dann kam meine hm auch schon nach hause.
sass dann erst noch bisschen mit denen zusammen dann bin ich hoch und hab fern geschaut und auch abends hab ich nix besonderes mehr gemacht, noch bisschen gelesen und hab dann auch um 10 schon geschlafen.

[b]donnerstag[/b] hab ich erst schoen geschlafen, dann gefruehstueckt und dann is meine hm mit den kiddies wieder zum morning coffee gefahren und ich hab mein zimmer aufgeraeumt und navi cis geschaut... die ersten wochen als ich das schaun wollte hab ich nix verstanden und nun versteh ich fast alles :D naja dann hat meine hm mich zur trainstation gebracht und war dann gegen 1 in der stadt. war dann erst etwas shoppen (kekse *kruemelmonster* und nen schwamm weil ich morgen mit dem grossen spongebob basteln wollte) ach und dann hab ich mir mal wieder das leckerste eis der welt gekauft -> cherry swirl ... das ist vanille eis mit kirschen und weissen schokoraspeln und das halt alles durcheinandergemischt ... nicht gerade billig aber sooooooo lecker :D naja und um halb 3 hab ich mich dann mit lucie getroffen. sind erst in die buecherei ins internet, dann zu o'briens lunch essen gegangen und dann in "unseren" park die leute beobachten ... eigentlich hatte der wetterbericht regen all day long vorhergesagt... aber wie ich so schoen in einem buch gelesen habe , das wetter in irland ist predictably unpredictable also vorhersehbar unvorhersagbar oder so in der art also war richtig schoenes wetter, haben wieder ganz zuesse kinder beobachtet und viele "strange irish people" ... irgendwann wurds dann bissel kaelter und wir sind dann zu macces (lucie gaehnt und meint sie braeuchte schlaf.. meinte ich: wenn ich gaehne sag ich immer ich brauch kaffee :D ) wo wir dann cappu und cola hatten und uns unterhalten haben ueber alles moegliche... bin dann mit dem zug nach hause und genau als ich im train drinsass fing es fuerchterlich an zu regnen (perfect timing). hatten dann pizza zuhause und dann hab ich noch ein bisschen von stuart little gesehn und nun bin ich hier und werd dann gleich mal ins bett gehen.

18.8.06 00:11


12.8. bis 14.8.

huhu meine lieben ... jaa jetzt bin ich offiziell in meiner zweiten halbzeit  wenn ich abends mal nich schlafen kann ( zu viel kaffee  ) stell ich mir die ganze zeit vor wie es ist am flughafen mich von meiner family zu verabschieden ... dann kann ich erst recht nicht schlafen... aber das dauert ja noch...)

samstag war ich morgens ziemlich muede und durchgefroren als ich morgens aufgewacht bin und hab mich dann auf eine schoene heisse dusche gefreut... ich stell mich also drunter und warte dass das wasser warm wird... und warte... und warte... es blieb kalt ...  also hab ich mich schnell abgebraust und dann schnell abgetrocknet und in meine klamotten geschluepft 
meine hm musste arbeiten und mein hd hat sich irgendwann ins study verzogen um dort ein paar jobs zu erledigen.. die kiddies sind aber natuerlich immer wieder zu ihm gerannt  naja aber sonst wars ganz gut... samstags morgens so frueh aufzustehen is irgendwie immer noch ungewohnt  mittags bin ich dann in die stadt und hab mich mit gaelle getroffen (zum letzten mal  ) sind dann zusammen zu o'briens und haben dort echt irische sandwiches bzw ich hatte nen wrap gegessen. dann haben wir uns mit lucie getroffen und dann kam mara noch und mara hat dann hinterher noch maria (oestereichisches ap) abgeholt und wir haben uns dann noch mit rebekka (dtsch ap) getroffen  waren also ne schoen grosse lustige truppe... ham uns dann mit nem kaffee (juhuu ganz viele kaffeeliebhaber) in unseren park gesetzt und gelabert und spaeter noch in der stadt... im park stand dann irgendwann son besoffen (oder bekiffter?) kerl neben mir, ich frag ihn irgendwann "do zou have any problem?" dann meinte der mich am arm anpacken zu muessen dann schrei ich ihn an (naja auf jeden fall habs lauter gesagt "don't touch me!!"... kerle....
aber musste um 6 ja wieder zuhause sein zum babysitten ach ja vorher hab ich dann noch die brueder von mary kennen gelernt, sehr nette kerle  hab die kiddies dann vor den fernseher gesetzt (i knooow i shouldnt do that...) und mich mit nem espresso ( das erst recht nich...) vor den pc gesetzt... naja waren dann noch bisschen auf dem trampolin (mein kleiner ist inzwischen so gut ... also kann richti gut bouncen auch wenn andere mit ihm drauf sind... erstaunlich wie schnell man so fortschritte beobachten kann) und dann haben die kleinen auch "schon" um 10 geschlafen...
dann war ich noch am pc und hab waesche gemacht und spuehlmaschine weil ich ja so lange die eltern noch nich wieder da sind nie schlafen kann... hab immer angst dass die kleinen in der nacht aufwachen und ich es nich mitbekomme... naja meine hp sind dann so gegen 1 wiedergekommen und dann konnte ich auch irgendwann schlafen.

sonntag war meine hf erst in der kirche (erst bzw schon das zweite mal seit ich hier bin ?!) und dann musste meine hm noch nen geschenk kaufen weil mein grosser am nachmittag auf nen kindergeburtstag eingeladen war und so hat sie mich dann nach cork gebracht. wollte mich dann spaeter noch mit den anderen aps treffen aber erst war ich alleine... hatte mir nen sandwich und nen kaffee geholt und wollte mich auf so nen stein setzten kommt son kerl an "can i sit there?" ich nur " no..." naja aber wie kerle sind setzt der sich trotdem... da ich mein sandwich eh alle hatte und den kaffee auch im stehen trinken konnte bin ich dann einfach weitergegangen...
hab mich dann also irgendwann mit rebekka, maria und mara getroffen, sind dann ins bodega und ham was getrunken bzw chips gegessen ... hinterher dann noch in die stadt und gelabert ... dann wollte meine hf inner stadt essen gehen und hab mich dann dort mit denen getroffen.

montag hat ja meine hm immer frei und mein hd hatte sich frei genommen. vormittags war meine hm einkaufen (wie sie mir speater erzaehlt hat hat sie wohl mehr gequatscht als eingekauft  ) und mein hd war golf spielen... hab dann also vormittags aufgepasst war auch ganz lustig, hatte meinem grossen irgendwann am we erklaert wie man domino spielt und da is er jezt ganz verrueckt nach  nachmittags waren wir dann alle in youghal am strand war echt wuuunderschoen.
15.8.06 23:46


8.8. bis 11.8.

unglaublich aber wahr... Sonntag bin ich schon 7 wochen hier und das heisst halbzeit   *veeery saaad* kann mir echt nicht vorstellen so bald schon wieder nach hause zu muessen... naja aber werd die restliche zeit die mir bleibt einfach geniessen... 

Dienstag hab ich vormittags gearbeitet und mich dann um 3 mit mara (dtsches au pair) in douglas getroffen, fand ich sehr nett haben uns wunderbar unterhalten (kam mir zumindest so vor und sie hat mir ne mail geschrieben dass sie es auch sehr nett fand) und wollen uns unbedingt oefter treffen ... dann hat mich meine hm abgeholt und wir hatten bei der grossmutter tea.

mittwoch hab ich erst von ca 8 bis 3.30 auf die kiddies aufgepasst. schon morgens meinte meine hm dass mein kleiner wohl mit dem falschen fuss aufgestanden waer " he got out of the wrong side of the bed " naja und er hat auch keinen versuch gestartet dies den tag ueber zu verstecken... hat also den ganzen tag ueber geheult und war bockig und so on... naja irgendwann war er dann mal ruhig und hatte sich nen buch geholt ... kommt der grosse an und nimmt ihm das buch weg... is der kleine natuerlich am heulen ... sag ich dem grossen er soll es teilen ... gefiehl ihm aber nich und als ich dann meinte ich nehm das buch fing er dann auch an zu heulen... super... naja gegen halb 4 kam halt meine hm aber meinte das um 5 son mann kaeme und mit ihnen ueber financial stuff zu sprechen... also hatte ich dann nen kurzes break und hab dann von 5 bis 6.30 oder so nochmal auf die kiddies aufgepasst (mein grosser hat auf dem trampolin mit den nachbarskindern gespielt und ich hab mit dem kleinen ne teaparty gemacht)

donnerstag war mein day off und ich bin mit lucie nach waterford gefahren... also ich bin von cork aus und sie wollte in youghal zusteigen... wollte den bus um 12.40 nehmen und wir waeren dann gegen 14.55 in waterford gewesen ... naja aber alleine die art wie der busfahrer sich mein ticket betrachtet hat lies schon darauf schliessen dass er nich der schnellste ist... naja sein fahrstil bewies es dann... so waren wir gegen 15.25 oder so in waterford ... sind ein bisschen durch die stadt, hatten eine interessante unterhaltung mit einem franzosen der ein kleines geschaeft mit franzoesischen spezialitaeten hatte (seeehr lustige persoenlichkeit), hatten einen kurzen einblick in eine kirche und einen turm (das einzige was man in waterford besichtigen konnte), hatten dann ein leckeres eis am fluss und die restliche zeit haben wir dann im tourist information centre bzw dessen souvenirabteilung verbracht,... gegen 6 sind wir dann auch schon wieder nach hause... also man kann jetzt fragen ob es sich gelohnt hat aber alleine fuer das was ich bei der busfahrt gesehen hab (beach von youghal zb) hat sich das auf jeden fall gelohnt !!

freitag also heute hab ich erst schoen lange geschlafen, dann aufgeraeumt und staub geputzt (ich bin schon so lange hier dass sich staub in meinem zimmer ablagert... grauenvoll wie schnell die zeit vergeht), waesche gewaschen (seeehr interessant ich weiss) gegen 2 kamen dann meine jungs (normalerweise bringt die grossmutter sie schon um 1 deshalb hab ich mir ja schon fast ein bisschen sorgen gemacht,...) naja da der kleine im auto eingeschlafen war und sie ihn so geweckt hat war er am anfang ein bisschen cranky (weinerlich) aber als sie dann vorschlug "ballymory" oder so zu schauen , ne neue dvd die sie ihnen gekauft hat, da gings ihm dann gleich wieder viel besser. normalerweise kommt mein hd freitags immer gegen 5, rief aber irgendwann an dass er gegen halb 7 kommt, dann hat er noch schnell essen gekocht (haehnchen mit mais und paprika und pilzen und so , die sosse schmeckte nen bisschen nach weihnachten aber sehr gut) dann hab ich nen bisschen newspaper gelesen und well here i am ... meine hm hat heute bereitschaftdienst und muss morgen frueh wieder normal arbeiten also bin ich bis dann alleine mit meinem hd und den boys.
morgen werd ich mich mit lucie und vllt noch anderen in cork treffen mal schaun was wir machen und morgen abend werd ich dann babysitten
15.8.06 23:37


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung